Suche
  • Namaste, ich bin Dagi.
  • Schön, dass du mich gefunden hast!
Suche Menü

Lieblingsrezepte Yogikochen Herbstgerichte 2012

Dreierlei Feigenmakronen Uschi & Dagi Style

Zutaten ergeben ca. 65 Stück

    • 250 gr. gemahlene Haselnüsse
    • 100 gr. Rohrohrzucker (wenn man die Möglichkeit hat, diesen evtl. zu Puderzucker zu vermahlen wäre auch schön, ist aber nicht zwingend notwendig!)
    • 50 gr. Agavendicksaft
    • 250 gr. getrocknete Feigen
  • 1 gestrichenen TL Zimt
  • 2 Eier
  • Backpapier

Deko:

  • Haselnüsse
  • Walnüsse
  • 30-50 gr. ganz dunkle Schokolade, mind. 70 %

Die Zubereitung:

  • Stiel von Feigen abschneiden und die Feigen ganz klein schneiden (oder: Tipp von Uschi: die Feigen in der Moulinette o.ä. zerkleinern dazu etwas gemahlene Haselnüsse zugeben dann kleben die Feigen nicht so sehr in der Moulinette)
  • Zucker, Haselnüsse & Zimt verrühren
  • Dicksaft, Eier und klein geschnittene Feigen dazu – erst verrühren, dann durchkneten
  • Ofen vorheizen – 150 Grad – Ober-/Unterhitze
  • kleine Kugeln formen – kleiner als eine Walnuss
  • 1/3 der Kugeln mit je eine Haselnuss bestücken
  • 1/3 der Kugeln mit je einer ¼ Walnuss
  • 1/3 der Kugeln pur lassen
  • Bei 150 Grad, Ober-/Unterhitze 15-18 Minuten backen
  • auskühlen lassen, 30 gr. dunkle Schokolade über dem Wasserbad (Achtung, das Wasser darf nicht an den Boden der Schüssel kommen!!!) sanft schmelzen lassen und das restliche 1/3 der Feigenmakronen mit der Schokolade überziehen…

Köstlich! Meine Lieblinge sind die mit Schokolade!



Kürbisspalten mit Zitronen-Kräuter-Kruste:

Für 2 Bleche – 4 Personen als Hauptmahlzeit:

  • 1400 gr. Kürbis
  • 130 gr. Peccorino (aus Schafsmilch) oder Parmesan (aus Kuhmilch)
  • 40 gr. Vollkornsemmelbrösel
  • 4 EL fein gehackte Petersilie
  • 4 TL Thymian – keine gehäuften!!
  • abgeriebene Schale von 2 unbehandelten Zitronen
  • Saft von 1 Zitrone
  • Meersalz aus der Mühle
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 4 confierte Knoblauchzehen (geht auch ohne Knoblauch!)
  • Olivenöl
  • Backpapier

Dipp:

  • saure Sahne
  • gehackter Dill frisch oder getrocknet
  • Meersalz aus der Mühle
  • Pfeffer aus der Mühle
  • etwas Zitronensaft

Die Zubereitung: Kürbisspalten

  • den Kürbis waschen und in 1 cm dicke Spalten schneiden und flach auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen
  • Kräuterkruste: Peccorino/Parmesan mit Semmelbröseln, Petersilie, Thymian, der Hälfte der abgeriebenen
  • Zitronenschale, Knoblauch und einer winzigen Menge Salz (nicht vergessen, der Käse ist schon salzig!!), Pfeffer und etwas Olivenöl (ca. 20 – 40 ml) in einer kleinen Schüssel vermischen
  • Kürbisspalten mit Olivenöl einpinseln, die Kräutermischung darauf verteilen und sanft andrücken
  • Backofen auf 190 Grad, Ober-/Unterhitze vorheizen
  • Kürbisspalten ca. 21-25 Minuten backen, bis der Kürbis gar ist
  • fertige Kürbisspalten mit dem restlichen Zitronenabrieb bestreuen

Die Zubereitung: Dipp

  • alle Zutaten nach Geschmack vermischen
  • zu den Kürbisspalten servieren

Auch sehr lecker!



Guten Appetit und viel Spaß beim Nachkochen!

Wie haben dir die Kürbisspalten und die Feigenmakronen geschmeckt? Hast du vielleicht selbst schon vegetarisch gekocht und was sagen deine Familie und Freunde dazu? Über deine Erfahrungen freue ich mich sehr!

Ich freue mich, wenn du diesen Beitrag teilst!

Autor:

Hallo, ich bin Dagi. Schön, dass du mich gefunden hast. Mach dein Postfach glücklich und abonniere doch einfach meinen NEWSLETTER, dann verpasst du keine Neuigkeiten!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.