Suche
  • Namaste, ich bin Dagi.
  • Schön, dass du mich gefunden hast!
Suche Menü

Weihnachtsaktion 2014 – Leben bis zum letzten Augenblick

Karma Yoga ist ein klas­si­scher Yoga-Weg, ein Weg der Tat. Tun, ohne eine Ge­gen­leis­tung zu er­war­ten. Un­ser Tun soll nicht vom Ego an­ge­lei­tet wer­den. Die Ab­sicht soll sein, ein­fach gut zu han­deln, Gu­tes zu tun. Handeln beginnt mit Sehen, Zuhören & Fühlen. Genau das machen all die Helfer die im Hospizteam der Hospizbewegung Gera e.V. als Sterbebegleiter oder in einer Trauergruppe arbeiten.

Mit einem komischen Gefühl in der Magengegend und einem dicken Kloß im Hals betrete ich die Räume der Hospizbewegung in Gera – schließlich ist es nicht so schön, sich mit dem eigenen Sterben auseinanderzusetzten, vielleicht geht es euch in diesem Moment, wenn ihr meine Zeilen lest, auch so. Es erwartet mich Herr Peter Feickert, der Hospizkoordinator und Mitbegründer des Vereins, denn ich möchte mich über die Arbeit der Hospizbewegung informieren um herauszufinden, ob unsere Spenden hier gut aufgehoben wären.

Im Gespräch merkt man Herrn Feickert sofort an, das sein ganzes Herzblut für diese Sache schlägt. Herr Feickert zeigt mir alle Räumlichkeiten, erklärt mir alles ganz genau und beantwortet all meine offenen Fragen. An der Wand hängt eine Collage der Trauergruppe „verwaiste Eltern“ das berührt mich sehr… ich verdrücke die ersten Tränen, nicht das einzige Mal… Meine Entscheidung steht fest – das wird die Weihnachtsaktion 2014!

Die Hospizbewegung Gera e.V. gibt es seit September 2004. Es arbeiten derzeit 52 aktive Hospizhelfer ehrenamtlich im Verein. Alle angeboten „Leistungen“ sind ehrenamtlich und kostenlos!

Was macht die Hospizbewegung Gera e.V.?

Der Hospizverein bietet regelmäßige Sprechzeiten für betroffene Bürger und Angehörige an, die individuell in Einzelsprechstunden, über Hausbesuche oder in Trauergruppen betreut werden. Weiterhin übernehmen die ehrenamtlichen Helfer auch Sterbebegleitung und Angehörigenbetreuung – auch in Pflegeeinrichtungen, dem SRH- Klinikum aber auch Zuhause in vertrauter Umgebung.

  • Begleitungen von Sterbenden und deren Angehörigen
  • Sterbe- und Trauerbegleitung bei Kindern und Jugendlichen, auch bei Menschen mit Demezerkrankung
  • Sitzwache
  • Trauerbegleitung für Geschwisterkinder
  • Trauergruppen für Angehörige
  • Trauergruppe „verwaiste Eltern“
  • Besuchsdienst bei einsamen und isolierten Menschen
  • Ausbildung (Grund- und Aufbauseminare) von ehrenamtlichen Hospizhelfern
  • Informationsabende für Betroffene und Helfer
  • Vorträge und Referate über die Arbeit der Hospizbewegung
  • Netzwerk mit kompetenten Partnern
  • Palliativ-Care Beratung und Begleitung
  • Konzepte für Trauerbegleitung für ambulante Pflegedienste und Pflegefachkräfte in Krankenhäusen und Pflegeheimen
  • Unterstützung bei Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht

Ein sicheres Problem der nahen Zukunft wird die fachgerechte Begleitung und Betreuung von Sterbenden, Schwerstkranken und deren Angehörigen sein, aber auch die Isolierung von älteren Menschen durch Wegzug der Kinder, vor allem aus beruflichen Gründen. Bedingt durch die engen Zeitkorridore in den Pflegeeinrichtungen und durch immer weniger Planstellen in Kliniken & Pflegeeinrichtungen, wird dieser Bereich nicht mehr zufriedenstellend zu betreuen sein. Oft ist das hoch motivierte Personal, wenn es um die Hospizarbeit geht, leider trotzdem  überfordert.

Wie können wir mit unserer Weihnachtsaktion helfen?

Unsere Spende wird für die Ausbildung von weiteren ehrenamtliche Hospizbegleitern verwendet. Die Ausbildungskosten belaufen sich für 15 Teilnehmer zwischen 3.500 – 4.000 EUR.

Ich würde mich sehr freuen, wenn du dich an der Weihnachtsaktion – Leben bis zum letzten Augenblick – mit einer kleinen Spende beteiligen würdest. Die Karmakuh steht ab sofort im Studio für dich bereit!

Falls du eine Spendenquittung benötigst, kannst du deine Spende auch direkt auf das Konto der Hospizbewegung Gera e.V. überweisen:

  • IBAN: DE96830645680000048208
  • BIC: GENODEF1GEV
  • Geraer Bank eG
  • Verwendungszweck: Spende Weihnachtsaktion zeitRaum

Wie kannst du noch helfen?

  • als förderndes Mitglied der Hospizbewegung Gera e.V.
  • als ehrenamtlicher Hospizgebleiter (Ausbildung beginnt im September 2015)

Wenn du mehr erfahren möchtest:

  • Tag der offenen Tür Hospizbewegung Gera e.V.
  • Jubiläum 10 – Jahre Hospizarbeit in Gera
  • Samstag, den 15.11.2014 | 10:00 – 16:00 Uhr
  • Christian-Schmidt-Str. 15, 07545 Gera

Ich danke euch allen, dass ihr meine Zeilen bis hierher gelesen habt – ich weiß, es ist kein schönes Thema, aber es ist so wichtig für uns alle. Irgendwann sind wir selbst betroffen, ob als Angehöriger oder auf unserem eigenen letzten Weg. Sicherlich wäre jeder von uns glücklich, wenn uns dann jemand ganz selbstlos seine Zeit schenken würde.

Ich freue mich sehr, dass ich als weitere „Spendenpartner“ Kahuna Crossathletic, Thomas Kampp sowie BuggySport Bettina Rose gewinnen konnte. Herzlichen Dank für eure Unterstützung!

Be­mühe Dich, an­dere glück­lich zu ma­chen, und Du wirst selbst glück­lich sein.

Liebe ist Le­ben. Liebe ist Freude. Liebe ist Wärme. Liebe ist das gol­dene Band, das Herz an Herz und Seele an Seele bindet.



Nun bist du gefragt. Wie stehst du zum Thema der diesjährigen Weihnachtsaktion? Über deine Meinung und deinen Beitrag freue ich mich sehr.

Namaste. Deine Dagi.

Ich freue mich, wenn du diesen Beitrag teilst!

Autor:

Hallo, ich bin Dagi. Schön, dass du mich gefunden hast. Mach dein Postfach glücklich und abonniere doch einfach meinen NEWSLETTER, dann verpasst du keine Neuigkeiten!

6 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Liebe Dagi,

    oh ja, es ist ein sehr schwieriges, aber auch in die Tiefe gehendes Thema, welchem Du Dich in der diejährigen Weihnachtsaktion widmen möchtest.
    Wir finden es sehr gut, dass Du den Mut aufgebracht hast, Dich der Herausforderung zu stellen und uns nun über viele Dinge aus diesem Themenkreis infomieren konntest.
    Irgendwann stehen wir alle an der bewussten Schwelle und dann ist sicher der eine oder andere dankbar, wenn ein Mensch neben ihm sitzt und die Hand hält.

    Also lasst uns alle ein klein wenig dazu beitragen, dass sich diese positive Initiative der mutigen Menschen weiterentwickeln kann!!!

    Herzlichst
    Manfred und Birgit

    Antworten

  2. Liebe Dagi, soeben habe ich dein Link zur Weihnachtsaktion 2014 gelesen.
    Es hat mich sehr berührt .
    In unserem gehetzten Alttagsleben vergessen wir oft die Menschen die am normalen Leben nicht mehr teilhaben können…..
    Doch dir ist es wieder einmal gelungen, meinen bzw.unseren Blick auf die Bedürftigen und Helfenden (die unheimlich viel Leisten) zu richten. DANKE,für diese tolle Aktion.

    Liebe ist nicht nur nehmen,
    Liebe ist Vorallem geben!

    Antworten

  3. Hallo liebe Dagi,

    ich bin auf jeden Fall dabei und versuche, auch in meinem Umfeld noch Spender zu finden.
    Es ist ein Thema, das wirklich jeden (irgendwann) angeht, egal ob persönlich oder durch Angehörige betroffen.
    Toll, dass du dich wieder so engagierst!!

    Liebe Grüße Katrin

    Antworten

  4. Liebe Dagi,

    vor allem dieser Beitrag lässt bei mir immer wieder die höchste Achtung gegenüber den ehrenamtlichen Mitarbeitern generell wachsen. Das diese Gesellschaft sich immer mehr diesen Aufgaben entzieht, weil sie nicht genug Gewinne einbringen , ist roh und gegen die Menschenwürde. Dieses hohe Engagement der Mitarbeiter kann man nicht genug würdigen. Es ist von Dir eine sehr großartige Initiative – vor allem vor unserer Tür. Die Spenden sehe ich für einen sehr guten Zweck, zumal die Stadt Gera selbst so arm gemacht worden ist.

    Tief bewegt und durch eigenen Erfahrungen geprägt

    Silvia

    Antworten

  5. Begleiten und Loslassen (können)… weil Sterben zum Leben gehört, bin ich dabei. Danke Dir mal wieder, J.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.