Suche
  • Namaste, ich bin Dagi.
  • Schön, dass du mich gefunden hast!
Suche Menü

Dank euch sind 250 Geraer Kinder glücklich!

Im November 2012 habe ich das erste Mal in meinen Yogakursen von der geplanten Weihnachtsaktion “LOOK RIGHT”  erzählt und selbstgestaltete Flyer dazu ausgegeben. Ich habe mit allem gerechnet – aber nicht damit!

Gedanklich hatte ich mich vielleicht auf tolle 200-250 EUR eingestellt und mir schon in Gedanken ausgemalt, wie ich alles Mögliche einkaufen werde und wie sehr sich die Kinder über unsere Geschenke freuen werden. Aber alles kam anders! Am Ende der Aktion, an der sehr viele meiner lieben Yogateilnehmer, Freunde, Bekannte und Familienmitglieder teilnahmen,  hielt ich sage und schreibe sagenhafte 832,01 EUR!! in den Händen. Mein Herz klopfte wie wild vor Freude über so eine große Form der Hilfsbereitschaft – ich musste mich erst mal in Shavasana (für die Nichtyogis – die Rückenentspannungslage :-)) legen!

Jetzt hieß es: auf zum Einkauf! Einer reichte bei diesen Massen aber gar nicht aus!  Los ging es – erst mal Preise vergleichen, damit wir auch möglichst viel für unser gespendetes Geld bekommen! Einige nette Einzelhändler, gaben mir dann auch  – gut ich gebe zu, auf penetrante Anfragen von mir! ;-) – schon mal 250 Schokoladen u. v. m. zum Angebotspreis, wie z.B. Rewe Eichler in Zwötzen – dafür ganz herzlichen Dank!

Folgendes habe ich von euren Spendengeldern gekauft:

  • 49 Packungen verschiedene Lebkuchensorten von 200-500 gr. pro Packung
  • 250 Tafeln Schokolade – Milka & Ritter Sport
  • 20 Butterstollen
  • 20 Packungen Haribo Party Spaß a 425 gr.
  • 250 Schokoweihnachtslollis
  • 40 Packungen Apfelsaft
  • 60 Packungen verschiedener Direktsaft
  • 8 Packungen Walnüsse a 1 kg
  • 14 Packungen Erdnüsse
  • 16 x 3 kg Stiegen Äpfel
  • 28 x 2 kg Netze Orangen
  • 12 x 2,3 kg Stiegen Clementinen
  • 6 x 400 gr. Haselnüsse
  • 50 Packungen verschiedenes Gebäck
  • Schokoladenkränze, Geleesterne, schokolierte Nüsse, Weihnachtsminnifiguren, Kaffee uvm.

All diese Dinge wurden für Feier selbst, sowie für die Weihnachtsbeutel der Kinder verwendet.

Außerdem kamen noch folgende Spenden dazu:

  • verschiedene Stofftiere und Spiele
  • Kinderkassetten
  • eine tolle neue Kinderjacke
  • Weihnachtsschmuck

Ein großes Dankeschön darf ich außerdem im Namen vom Streetwork Gera e.V. und allen Kindern an alle lieben Spenderinnen und Spender weiterleiten. Frau Annett Theyerl hat die zwei Feiern mal kurz für euch zusammengefasst…

Am 19.12.2012 von 15.00-18.00 Uhr fand im Volkshaus Zwötzen unsere Kinderweihnachtsfeier statt. Die 170 Kinder und ihre Eltern verbrachten einen schönen Nachmittag bei Kaffee,Tee, Kakao und Stollen, Keks und Schokolade im großen Saal. “Petra Pan” gestaltete die Zeit mit Spielen, wie z. B. Negerkuss-Wett-Essen, gemeinsames Singen und vieles mehr. Ein kleines Puppentheater gab es auch. Der Höhepunkt war natürlich der Weihnachtsmann und sein Engelchen, die die Kinder mit Geschenken glücklich machten. Von der Barbie bis zu Lego war für jeden was dabei.

Am 20.12. von 16.00-20.00 Uhr rockte der Saal mit den 40 „größeren“ Kindern. DJ Erik legte ein paar heiße Klänge auf und bei Limbo, Stuhltanz und Kinderbowle wurde gefeiert. Das Buffet war reichlich mit Lebkuchen, Keksen, Schokolade und noch vielem mehr gedeckt. Geschenke durften auch hier nicht fehlen, so fanden viele tolle Sachen vom Roller bis zum Schminkkoffer einen neuen glücklichen Besitzer.

Für die tolle Zusammenarbeit möchte ich mich auch nochmals bei Ihnen und Ihren Teilnehmern bedanken, die Weihnachtsfeiern waren ein voller Erfolg! Nicht nur die Kleinen auch die Großen waren begeistert!

Ihnen allen viel Erfolg für das Jahr 2013! Ihre Annett Theyerl vom Streetwork Gera e.V.




Jetzt bleibt mir nur noch, euch von ganzem Herzen  Danke zu sagen für eure wirklich mehr als großzügige Beteiligung & Spendenbereitschaft, ich bin überwältigt! Was man gemeinsam alles so bewirken kann! Unglaublich schön!

In den Leitsätzen des Yogas von Yogameister Swami Sivananda kann man dazu folgendes lesen:

“Dienen, d.h. anderen helfen. Man sollte großen Wert auf Dienen legen, das beginnt mit kleinen Gefallen die man anderen tut. Erst kommt das Dienen, dann automatisch die Liebe. Suche nach Gelegenheiten anderen zu helfen, daran kannst du wachsen. Dienen muss mit Liebe verbunden werden. Wenn wir etwas nicht mit Liebe, aus ganzem Herzen, gern, freiwillig, liebevoll tun, mag es vom praktischen Standpunkt her ganz hilfreich und nützlich sein, aber ohne Liebe erfüllte es nicht wirklich seinen Zweck. Liebe wächst ganz natürlich aus bewusstem Dienen und bewirkt ganz allmählich die Öffnung des Herzens. Liebe kann ein Gefühl sein, das einen den ganzen Tag durchströmt und mit den Herzen anderer Menschen verbindet, mit denen man zu tun hat.”

Ich kann dieses wundervolle Gefühl oft in den Yogastunden mit euch spüren – da fühle ich mich ganz mit euch verbunden.

Namaste, eure Dagi

Nun bist du gefragt! Wie findest du das Ergebnis der Spendenaktion? Hast du vielleicht selbst gespendet und freust dich auch über das sensationelle Ergebnis? Über deine Meinung freue ich mich sehr!

Ich freue mich, wenn du diesen Beitrag teilst!

Autor:

Hallo, ich bin Dagi. Schön, dass du mich gefunden hast. Mach dein Postfach glücklich und abonniere doch einfach meinen NEWSLETTER, dann verpasst du keine Neuigkeiten!

8 Kommentare Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.