Suche
  • Namaste, ich bin Dagi.
  • Schön, dass du mich gefunden hast!
Suche Menü

Unser gemeinsamer Herzensbeitrag zum Weltyogatag

17 liebe Yogateilnehmer haben am Sonntag, den 23.02.2014 von 9:30 – 11:00 Uhr an der Spendenyogastunde zum Weltyogatag 108 x Sonnengruß teilgenommen. Es war wundervoll mit euch, eine tolle Stimmung… Als ihr alle zum Schluss eure Kerzen angezündet habt, musste ich mir glatt ein kleines Tränchen verdrücken. Wie hieß es in unserem Abschlusslied so schön? „We are one in the spirit…“ :-)

100 EUR sind zusammengekommen, ganz herzlichen Dank dafür! Diesmal kommt die Spendensumme bedürftigen Kindern und ihren Familien aus Uganda zugute, einem der ärmsten Länder dieser Welt. Dort herrschen Zustände, die wir uns sicherlich kaum vorstellen können. Dies ist eine Aktion von PLAN Deutschland – Schenke ein Stück Hoffnung. Aber seht selbst, was wir mit diesen 100 EUR alles bewirken konnten:

Arztkoffer für Gesundheitshelfer in Uganda

In der ländlichen Region Kamuli in Uganda gibt es nur wenige Gesundheitseinrichtungen. Deshalb arbeitet Plan dort an der Verbesserung der medizinischen Versorgung, besonders für Kinder, Schwangere und Mütter. Einen Schwerpunkt bildet dabei das Programm zur Prävention der Mutter-Kind-Übertragung von HIV. Hierfür schult Plan ehrenamtliche Gesundheitsteams in entsprechenden Erste-Hilfe-Maßnahmen. Zudem werden sie mit den notwendigen Materialien, mit Fieberthermometern, Messbändchen sowie Medikamente gegen Durchfallerkrankung und Lungenentzündung ausgerüstet. Durch diese „Arztkoffer“ erhalten 80.000 Kleinkinder Zugang zu lebensrettenden Medikamenten.

Drei Moskitonetze gegen Malaria in Uganda

Malaria tötet jedes Jahr Millionen Menschen. Die Krankheit wird durch Moskitos übertragen. Gerade Kinder und Schwangere sind durch eine Infektion besonders gefährdet. Ein Moskitonetz kann Leben retten. Mit diesen drei Moskitonetzen für Familien in Uganda helfen Sie den Menschen, sich vor der heimtückischen Krankheit zu schützen. Kinder können unter den Netzen schlafen und sind sicher vor den gefährlichen Stichen der Insekten.

HIV-Tests für 15 Schwangere in Uganda

Für mit HIV infizierte schwangere Frauen besteht die Gefahr, bei der Geburt ihre Babys anzustecken. Vielen Müttern ist ihre Erkrankung jedoch nicht bekannt. Mit einem HIV-Test kann rasch bestimmt werden, ob die Schwangere eine medikamentöse Behandlung benötigt. Diese Behandlung reduziert das Ansteckungsrisiko für das Neugeborene erheblich. In Uganda führt Plan ein Gesundheits-Projekt mit einem Schwerpunkt zur Prävention der Mutter-Kind-Übertragung von HIV durch. Mit diesem Geschenk ermöglichen Sie 15 werdenden Müttern die Durchführung eines HIV-Tests. Zudem unterstützen Sie im Falle einer Erkrankung den Zugang zu Medikamenten und Beratungsangeboten.

Ich bin sehr glücklich, dass so viele von euch am Spendenyoga teilgenommen haben. Ich denke, dass wird in den nächsten Jahren eine schöne Tradition  werden.

Hast du beim Spendenyoga teilgenommen und was sind deine Eindrücke? Über deine Meinung freue ich mich sehr.

Nanaste. Deine Dagi.

Ich freue mich, wenn du diesen Beitrag teilst!

Autor:

Hallo, ich bin Dagi. Schön, dass du mich gefunden hast. Mach dein Postfach glücklich und abonniere doch einfach meinen NEWSLETTER, dann verpasst du keine Neuigkeiten!

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Am Anfang erschien mit die Zahl von 108 Sonnengrüßen ganz schön viel, zumal wir zur Aufwärmung vor jeder Stunde sonst „nur“ ca. 20 Runden praktizieren. Erstaunlicher Weise verflog die Zeit sehr schnell. Ein gelungener und aktiver Start in den Sonntagmorgen, der sonst wahrscheinlich auf dem Sofa begonnen hätte. ;-)
    Vielen Dank, liebe Dagi, dass du uns ermöglicht hast, den Weltyogatag gemeinsam zu begehen und ein großes Lob dafür, dass du wieder einmal ein unterstützenswertes Projekt „aus dem Ärmel gezaubert“ hast!

    Antworten

  2. Es sind nachträglich noch 10 EUR dazu gekommen! Herzlichen Dank dafür! Das bleibt nun erst mal im Bauch in der Karmakuh und wird bei der nächsten Aktion mit gespendet! ;-)

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.