Suche
  • Namaste, ich bin Dagi.
  • Schön, dass du mich gefunden hast!
Suche Menü

Tag der Organspende 2013

Am 1. Juni ist Tag der Organspende

… dies ist na­tür­lich kein leich­tes Thema, ich weiß! Auch mir ist es nicht leicht ge­fal­len, mich da­mit aus­ein­an­der­zu­set­zen. Der ei­gene Tod ist nicht un­be­dingt das, mit dem man sich gerne be­schäf­ti­gen möchte. Es löst in den meis­ten Men­schen Ängste aus, aber er ist für uns alle un­aus­weich­lich, auch wenn wir das gerne weg­schie­ben. Ich bitte dich heute ein­mal kurz dar­über nach­zu­den­ken, denn ent­schei­dend ist, dass du eine Ent­schei­dung triffst – egal wel­che – was nach dem Tod mit dei­nen Or­ga­nen pas­sie­ren soll.

Wenn du dich zu Leb­zei­ten nicht für oder ge­gen eine Or­gan­spende ent­schie­den hast, muss deine Fa­mi­lie in die­ser schwe­ren Stunde über eine Or­gan­ent­nahme ent­schei­den. Ge­rade in die­ser Si­tua­tion fällt es den meis­ten An­ge­hö­ri­gen aber schwer, diese Ent­schei­dung im Sinne des Ver­stor­be­nen zu tref­fen. In 70 Pro­zent der Fälle sind die An­ge­hö­ri­gen bei der Ent­schei­dung auf sich al­lein ge­stellt und müs­sen mit dem Zwei­fel le­ben, ge­gen den Wil­len der oder des Ver­stor­be­nen ge­han­delt zu haben.

Wie nun ent­schei­den? Na­tür­lich gibt es Für und Wi­der, vor al­lem auch viele Ängste, lei­der auch durch die ne­ga­tive Presse in letz­ter Zeit. Nimm dir Zeit, denn es ist deine ei­gene Entscheidung!

Nach al­len Über­le­gun­gen hat sich für mich am Ende nur noch eine Frage ge­stellt: Möchte ich für mich oder meine Fa­mi­li­en­mit­glie­der im Ernst­fall selbst ein Spen­der­or­gan er­hal­ten? Ja!

So­mit gibt es für mich persönlich nur eine mögliche Ant­wort auf die Frage, ob ich meine Organe spenden möchte: Ja, ich bin Or­gan­spen­der – ein jun­ger Held, bereit Le­ben weiterzugeben.

Einen Organspendeausweis erhältst du bei mir im Kurs, bei deiner Krankenkasse oder in jeder Apotheke. Außerdem kannst du hier → einen Ausweis direkt herunterladen, einfach ausfüllen und schon bist auch du Organspender!




Informationen findest du unter www.organspende-info.de. Eine sehr schöne Seite und mehr Wissenswertes zum Thema findest du unter www.junge-helden.org.

Namaste, deine Dagi.

Nun bist du gefragt. Wie ist dein Standpunkt zum Thema Organspende? Hast du dich schon mit diesem Thema auseinandergesetzt oder besitzt du bereits einen Organspendeausweis? Auf deine Meinung freue ich mich sehr.

Ich freue mich, wenn du diesen Beitrag teilst!

Autor:

Hallo, ich bin Dagi. Schön, dass du mich gefunden hast. Mach dein Postfach glücklich und abonniere doch einfach meinen NEWSLETTER, dann verpasst du keine Neuigkeiten!

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo liebe Dagi,
    lange nix mehr von einander gehört… :-(, nun wirds aber Zeit.

    Ich finde es echt mutig von Dir, ein solch sensibles Thema zu erörtern, denn auch ich habe die Erfahrung gemacht, dass viele Familien das Thema Sterben bzw. wie soll es nach dem Tod weitergehen, tabuisieren. Wo es doch so wichtig ist, zu wissen, was der geliebte Partner möchte. Das hat für mich auch viel mit Vertrauen zu tun…

    Durch meine langjährige ITS-Tätigkeit musste ich auch schon erfahren, wie Eltern sich (verständlicher weise) sehr schwer taten,die gesunden Organe ihres 18-Jährigen Sohnes, der auf tragische Weise verunfallte, freizugeben; es aber dann doch taten.

    Seit dieser Zeit habe auch ich einen Organspendeausweis.
    Nun können vielleicht dank Deiner Unterstützung noch mehr kranke Menschen geheilt werden. Also Daumen hoch – haste fein gemacht :-)

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.